• Kostenloser Versand ab 60€
  • Kostenlose Retoure
  • 5% Neukundenrabatt

Binden und Bandagen

Binden und Bandagen sind in der Medizin und Therapie weit verbreitete und viel angewandte Produkte, die sich jedoch in ihrem Anwendungsspektrum und den damit verbundenen Zielen zum Teil sehr differenzieren. Damit Binden und Bandagen keinen Schaden verursachen, müssen diese professionell ausgewählt und angelegt werden. Denn das Material ist so vielfältig wie die Binden selbst, deshalb muss die Vermeidung zusätzlicher Belastungen, Hautreizungen oder Druckstellen absolut priorisiert werden. Nur so kann die Dauer der Behandlung minimiert werden und die Lebensqualität erhalten bleiben. All unsere angebotenen Artikel sind selbstverständlich genormt und entsprechen in vollem Maß den Anforderungen an eine professionelle Wundversorgung.

Prinzipiell dienen Binden und Bandagen dem Zweck, als Sekundärverbände die primären Wundauflagen zu fixieren und damit die Wunde vor externen Faktoren zu schützen. Zudem sollten Binden und Bandagen häufig zur Ruhigstellung einzelner Körperpartien herangezogen werden, sodass das Risiko einer Nahtdehiszenz oder einer Verschlechterung des muskoskelletären Zustandes reduziert wird. Des Weiteren werden Binden und Bandagen zur Kompression im Rahmen einer Thromboseprophylaxe- oder einer Narben-Ödem-Therapie verwendet.

In der Medizin und Therapie existieren drei grundlegende Arten des Verbandes:

Ruhigstellende Verbände, beispielweise nach Zerrungen oder bei Operationsnähten, werden zum Erhalt einer Teilmobilität mithilfe von dauerelastischen Binden, Zinkleimbinden, Kühlbandagen oder Haftbinden angebracht. Wenn eine komplette Immobilität des Körperteils erreicht werden soll, so wird die klassische Rehabilitation mithilfe von Gips- oder faserstarken Cast-Binden erreicht. Damit die Compliance der Patienten bleibt, werden die Binden zumeist über salbengetränkten Kompressen, Schlauchverbänden, sterilen Wundauflagen oder Verbandwatte aufgebracht.

Kompressionsverbände sind entweder bei CVI, Ödemen oder bei kompletter Immobilisierung indiziert. In der Regel werden für diese Art verschiedene Binden kombiniert. So dienen Schlauchverbände dem Schutz der Haut vor Austrocknung und Reizung, Verbandwatte der gleichmäßigen Druckverteilung und abschließende Binden der tiefenwirkenden Kompression an den Venenklappen und dem Erhalt eines statischen Drucks. Je nach Mobilität der Patienten kann als abschließende Binde eine Fixierbinde, eine dauerelastische Binde oder eine Ideal- und Universalbinde dienen.

Wundverbände bestehen aus mehreren Schichten, die die Wundheilung begünstigen und den Heilungsprozess beschleunigen. Abschließend werden als Sekundärverband zur Fixierung innenliegender Auflagen und zum Schutz vor Schmutz und mechanischer Reize oftmals dauerelastische Binden, Schlauchverbände oder Ideal- und Universalbinden angewendet.

All unsere Binden und Bandagen sind DIN-ISO zertifiziert und eigenen sich sowohl für die Anlage durch einen Laien wie auch zur professionellen Wundversorgung.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
 
von bis
von bis
von bis
1 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Verbandklammern weiß VE = 100 Stück
Verbandklammern weiß VE = 100 Stück
4,00 € *
Acrylastic 10cm x 2,5m  VE=5 Stück
Acrylastic 10cm x 2,5m VE=5 Stück
94,20 € *
Haftbinde Feine Struktur 8cm x 20m Farbe: Gelb
Haftbinde Feine Struktur 8cm x 20m Farbe: Gelb
10,60 € * 9,05 € *
Idealbinde ohne DIN 8cm x 5m Farbe: Gelb VE = 10 Stück
Idealbinde ohne DIN 8cm x 5m Farbe: Gelb VE = 10 Stück
26,22 € * 18,25 € *
Idealbinde ohne DIN 6cm x 5m Farbe: Gelb VE = 10 Stück
Idealbinde ohne DIN 6cm x 5m Farbe: Gelb VE = 10 Stück
27,79 € * 16,25 € *
Synthetikwattebinden 12cm x 3m
Synthetikwattebinden 12cm x 3m
2,17 € * 1,10 € *
Synthetikwattebinden 8cm x 3m
Synthetikwattebinden 8cm x 3m
1,75 € * 0,80 € *
Schaumstoffbinde pretape 7cm x 27m  VE = 10 Stück
Schaumstoffbinde pretape 7cm x 27m VE = 10 Stück
46,64 € * 30,75 € *
Synthetikwattebinden 6cm x 3m
Synthetikwattebinden 6cm x 3m
1,16 € * 0,65 € *
Synthetikwattebinden 10cm x 3m
Synthetikwattebinden 10cm x 3m
2,09 € * 1,00 € *
Synthetik Cast Binde 7,5 x 3,6m Blau VE = 10 Stück
Synthetik Cast Binde 7,5 x 3,6m Blau VE = 10 Stück
173,49 € * 80,75 € *
Dyncast Prelude 12,5 x 4,6M BSN
Dyncast Prelude 12,5 x 4,6M BSN
353,66 € *
Dyncast Prelude 10,0 cm x 4,6m
Dyncast Prelude 10,0 cm x 4,6m
290,15 € *
Dyncast Prelude 7,5 cm x 4,6m
Dyncast Prelude 7,5 cm x 4,6m
243,21 € *
1 von 3

Binden und Bandagen sind in der Medizin und Therapie weit verbreitete und viel angewandte Produkte, die sich jedoch in ihrem Anwendungsspektrum und den damit verbundenen Zielen zum Teil sehr differenzieren. Damit Binden und Bandagen keinen Schaden verursachen, müssen diese professionell ausgewählt und angelegt werden. Denn das Material ist so vielfältig wie die Binden selbst, deshalb muss die Vermeidung zusätzlicher Belastungen, Hautreizungen oder Druckstellen absolut priorisiert werden. Nur so kann die Dauer der Behandlung minimiert werden und die Lebensqualität erhalten bleiben. All unsere angebotenen Artikel sind selbstverständlich genormt und entsprechen in vollem Maß den Anforderungen an eine professionelle Wundversorgung.

Prinzipiell dienen Binden und Bandagen dem Zweck, als Sekundärverbände die primären Wundauflagen zu fixieren und damit die Wunde vor externen Faktoren zu schützen. Zudem sollten Binden und Bandagen häufig zur Ruhigstellung einzelner Körperpartien herangezogen werden, sodass das Risiko einer Nahtdehiszenz oder einer Verschlechterung des muskoskelletären Zustandes reduziert wird. Des Weiteren werden Binden und Bandagen zur Kompression im Rahmen einer Thromboseprophylaxe- oder einer Narben-Ödem-Therapie verwendet.

In der Medizin und Therapie existieren drei grundlegende Arten des Verbandes:

Ruhigstellende Verbände, beispielweise nach Zerrungen oder bei Operationsnähten, werden zum Erhalt einer Teilmobilität mithilfe von dauerelastischen Binden, Zinkleimbinden, Kühlbandagen oder Haftbinden angebracht. Wenn eine komplette Immobilität des Körperteils erreicht werden soll, so wird die klassische Rehabilitation mithilfe von Gips- oder faserstarken Cast-Binden erreicht. Damit die Compliance der Patienten bleibt, werden die Binden zumeist über salbengetränkten Kompressen, Schlauchverbänden, sterilen Wundauflagen oder Verbandwatte aufgebracht.

Kompressionsverbände sind entweder bei CVI, Ödemen oder bei kompletter Immobilisierung indiziert. In der Regel werden für diese Art verschiedene Binden kombiniert. So dienen Schlauchverbände dem Schutz der Haut vor Austrocknung und Reizung, Verbandwatte der gleichmäßigen Druckverteilung und abschließende Binden der tiefenwirkenden Kompression an den Venenklappen und dem Erhalt eines statischen Drucks. Je nach Mobilität der Patienten kann als abschließende Binde eine Fixierbinde, eine dauerelastische Binde oder eine Ideal- und Universalbinde dienen.

Wundverbände bestehen aus mehreren Schichten, die die Wundheilung begünstigen und den Heilungsprozess beschleunigen. Abschließend werden als Sekundärverband zur Fixierung innenliegender Auflagen und zum Schutz vor Schmutz und mechanischer Reize oftmals dauerelastische Binden, Schlauchverbände oder Ideal- und Universalbinden angewendet.

All unsere Binden und Bandagen sind DIN-ISO zertifiziert und eigenen sich sowohl für die Anlage durch einen Laien wie auch zur professionellen Wundversorgung.

Binden und Bandagen sind in der Medizin und Therapie weit verbreitete und viel angewandte Produkte,  die sich jedoch in ihrem Anwendungsspektrum und den damit verbundenen Zielen zum Teil... mehr erfahren »
Fenster schließen
Eine große Auswahl an Binden und Bandagen aller Hersteller, aller Größen, und in vielen Farben.

Binden und Bandagen sind in der Medizin und Therapie weit verbreitete und viel angewandte Produkte, die sich jedoch in ihrem Anwendungsspektrum und den damit verbundenen Zielen zum Teil sehr differenzieren. Damit Binden und Bandagen keinen Schaden verursachen, müssen diese professionell ausgewählt und angelegt werden. Denn das Material ist so vielfältig wie die Binden selbst, deshalb muss die Vermeidung zusätzlicher Belastungen, Hautreizungen oder Druckstellen absolut priorisiert werden. Nur so kann die Dauer der Behandlung minimiert werden und die Lebensqualität erhalten bleiben. All unsere angebotenen Artikel sind selbstverständlich genormt und entsprechen in vollem Maß den Anforderungen an eine professionelle Wundversorgung.

Prinzipiell dienen Binden und Bandagen dem Zweck, als Sekundärverbände die primären Wundauflagen zu fixieren und damit die Wunde vor externen Faktoren zu schützen. Zudem sollten Binden und Bandagen häufig zur Ruhigstellung einzelner Körperpartien herangezogen werden, sodass das Risiko einer Nahtdehiszenz oder einer Verschlechterung des muskoskelletären Zustandes reduziert wird. Des Weiteren werden Binden und Bandagen zur Kompression im Rahmen einer Thromboseprophylaxe- oder einer Narben-Ödem-Therapie verwendet.

In der Medizin und Therapie existieren drei grundlegende Arten des Verbandes:

Ruhigstellende Verbände, beispielweise nach Zerrungen oder bei Operationsnähten, werden zum Erhalt einer Teilmobilität mithilfe von dauerelastischen Binden, Zinkleimbinden, Kühlbandagen oder Haftbinden angebracht. Wenn eine komplette Immobilität des Körperteils erreicht werden soll, so wird die klassische Rehabilitation mithilfe von Gips- oder faserstarken Cast-Binden erreicht. Damit die Compliance der Patienten bleibt, werden die Binden zumeist über salbengetränkten Kompressen, Schlauchverbänden, sterilen Wundauflagen oder Verbandwatte aufgebracht.

Kompressionsverbände sind entweder bei CVI, Ödemen oder bei kompletter Immobilisierung indiziert. In der Regel werden für diese Art verschiedene Binden kombiniert. So dienen Schlauchverbände dem Schutz der Haut vor Austrocknung und Reizung, Verbandwatte der gleichmäßigen Druckverteilung und abschließende Binden der tiefenwirkenden Kompression an den Venenklappen und dem Erhalt eines statischen Drucks. Je nach Mobilität der Patienten kann als abschließende Binde eine Fixierbinde, eine dauerelastische Binde oder eine Ideal- und Universalbinde dienen.

Wundverbände bestehen aus mehreren Schichten, die die Wundheilung begünstigen und den Heilungsprozess beschleunigen. Abschließend werden als Sekundärverband zur Fixierung innenliegender Auflagen und zum Schutz vor Schmutz und mechanischer Reize oftmals dauerelastische Binden, Schlauchverbände oder Ideal- und Universalbinden angewendet.

All unsere Binden und Bandagen sind DIN-ISO zertifiziert und eigenen sich sowohl für die Anlage durch einen Laien wie auch zur professionellen Wundversorgung.

Versand und Zahlungsarten

  • GLS
  • PayPal
  • SEPA
  • Vorkasse
  • Nachnahme
  • Kauf auf Rechnung

Hersteller

  • 3M
  • Roche
  • Braun
  • Novo
  • Beiersdorf
  • Merz